Sekretär:innen

Kein Tag im Dienst gleicht dem andern, keine Zeit im Jahreslauf der anderen. Die Aufgaben der Pfarramtssekretärinnen sind vielfältig und anspruchsvoll. Sie sind der Mittelpunkt im Netzwerk der Haupt- und Ehrenamtlichen in der Gemeinde. Sie unterstützen auf vielfältige Weise die Arbeit von Pfarrern und Pfarrerinnen.

Sie öffnen die Türe für Besucherinnen und Besucher während der Bürozeiten: Manche wollen eine Spende abgeben, andere brauchen eine ausführliche Auskunft. Manche holen ihr Familienbuch ab, andere suchen die kleine Zuwendung zwischendurch. Sie sind die Stimme der Kirchengemeinde am Telefon. Sie beantworten Fragen und nehmen Anliegen auf, sie sind erste Anlaufstelle für Menschen in Nöten und suchen nach Lösungen. Sie bearbeiten Anfragen zu Taufen, Trauungen und Beerdigungen.

Viele Gemeindeglieder sehen und hören "nur" die Spuren ihrer Arbeit:
gesiegelte Urkunden und Bestätigungen,
Briefe und Mails aus dem umfangreichen Schriftverkehr eines Pfarramtes,
Liedblätter für die besonderen Gottesdienste,
Abkündigungen im Sonntagsgottesdienst,
Nachrichten auf dem Anrufbeantworter,
Mitarbeit beim Gemeindebrief,
Geburtstagspost im Briefkasten.

Und da ist noch mehr:
Registratur und Kirchenbücher, Statistiken und Meldungen an das Evangelische Bildungswerk, Handkasse und Spendenbescheinigungen, Zuarbeit für die Kirchenpfleger und Beschaffung des Bürobedarfs, kirchliches Meldewesen und Organisation von Veranstaltungen, Kalenderführung und Raumbelegungen.

Und zu guter Letzt bewahren die Pfarramtssekretärinnen nach außen Stillschweigen über alle dienstlichen Belange.