Kompetenztraining für angehende Jugendleiter:innen

Werde Trainee

Donnerstag, 20. Juni von 17:30 bis 19:00 Uhr
Erste Themeneinheit im kleinen Gemeindesaal der Himmelfahrtskirche, Kidlerstraße 15

Freitag, 28. Juni von 17:30 bis 20:00 Uhr
Zweite Themeneinheit mit anschließender Ansprechbar in den Jugendräumen der Himmelfahrtskirche

Freitag, 12. Juli von 16:00 bis 21:00 Uhr
Projekt "Jugendfestival" in der Gethsemanekirche, Ettalstraße 3

Freitag, 27. September von 17:30 bis 19:00 Uhr
Abschlusseinheit mit Zertifikatsübergabe in der Himmelfahrtskirche und Einladung zur Ansprechbar

Leitung: Diakonin Melanie Stefan

Gedanken und Gebete von Schulkindern zum Hochwasser

Wovor hast du Angst?
Dass es noch schlimmer wird.
Dass uns niemand hilft oder die Gefahr nicht erkennt.
Dass Kinder sterben.
Dass mein Haus abbrennt.
Angst, dass man ertrinkt oder alles verliert, was man hat.
Wenn man auf einem Boot ist und untergeht.
Wenn man im Meer ist und eine Welle einen runterdrückt.
Angst vor Schlangen und Hochwasser.
Angst davor, dass andere sterben; dass sie ertrinken.
Dass mir und meiner Familie etwas passiert und dass unser Haus überschwemmt wird.
Angst um Familie und mich selbst.
Angst, dass jemand in der Familie stirbt.
Angst vor Überflutung.
Dass die Sandsäcke ausgehen.
Dass, wenn ich weggespült werde, mich niemand findet.
Dass ich von der Strömung mitgerissen werde und dann sterbe.
Dass der Lebensmittelhandel zusammenbricht.
Wichtige Gegenstände zu verlieren bzw. das Zuhause.

Was betest du für die Menschen, die vom Hochwasser betroffen sind?
Dass sich das Hochwasser in den Kellern bald wieder senkt.
Für meine Oma.
Dass es ihnen gut geht.
Für die, die im Hochwasser ein Haus haben und die Helfer.
Dass sie gesund sind.
Bitte Gott, lass die Flut sinken und den Regen verschwinden; lass die Sonne scheinen.
Ich hoffe, dass jeder in dieser Welt bei einer Überflutung immer einen sicheren Ort findet
und dass keiner jemanden verliert.
Lieber Gott, mach dass alle Menschen, die in Not sind, nicht mehr leiden müssen.
Hilfe für alle Menschen.
Bitte Gott, lass die Flut verschwinden und die Sonne ans Licht. Und lass den Fluss sinken
und die überfluteten Räume wieder trocken werden.
Bitte Gott, gibt den Menschen in Not und den Helfern einen Hoffnungsschimmer.
Genug Feuerwehrleute und Sandsäcke.
Bitte Gott, rette die Leute, bei denen Überschwemmung ist.
Danke an THW, Feuerwehr, Polizei, Wasserwacht, dass ihr den Leuten das Leben rettet.
Kraft für die Helfenden.
Genug zu essen.
Niemand soll in den Fluten ertrinken.
Schutz in den Häusern.
Durchhaltevermögen für die Bedrohten.
Eine neue Perspektive bzw. einen gelungenen Neuanfang.

Deine Segenswünsche
Liebe.
Trost.
Sicherheit.
Frieden.
Viele Pumpen.
Gute Unterstützung.
Glück.
Gesundheit.
Halt in der Familie.
Sichere Unterkünfte.
Hilfsbereitschaft.
Mut.
Schutz für Mensch und Natur.
Ein Zuhause.
Zuversicht.
Hoffnung.
Respekt vor der Natur.
Zusammenhalt aller Menschen.

Aktiv gegen Missbrauch

Im Prodekanat München-Süd werden seit zwei Jahren regelmäßige Schulungen für haupt- wie ehrenamtlich Mitarbeitende angeboten und durchgeführt.

Die Prodekanatssynode hat sich im November 2022 schwerpunktmäßig mit dem Thema beschäftigt. Bei der Synodensitzung vom 21. März 2024 haben zwanzig Mitglieder und Gäste den Verhaltenskodex für den Dekanatsbezirk München unterschrieben.

 

 

Geschäftsführende Dekanin Christine Glaser ist die Präventionsbeauftragte für den Dekanatsbezirk München.

 

 

 

jeden Freitag in Solln

Gebet für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

(Bitte klicken Sie für die größere Ansicht auf das Plakat)