CoronaAndachten im Advent

"Wo bleibt du, Trost der ganzen Welt?"

Wir gedenken unserer Corona-Toten
mit Musik, Liedern, Gebeten,
biblischen Texten und Kerzenlicht.

Freitags im Advent um 18:00 Uhr
         3. Dezember
        10. Dezember
        17. Dezember
in der Himmelfahrtskirche Sendling, Kidlerstraße 15

Es sind so viele Corona-Tote.
Eine Zahl, die unfassbar ist.
Immer ein Mensch.
In eine Familie geboren.
Durch Höhen und Tiefen geschritten.
Gelebt, geglaubt, gehofft.

Es sind so viele Corona-Tote.
Auch in München.
Mehr als eine Zahl.
Immer ein Mensch.
Vielleicht aus der Nachbarschaft.
Aus der eigenen Familie.

 

Online-Adventskalender

Morgens nach dem Aufstehen, nach dem Abendessen, zwischendurch ...
Alleine oder gemeinsam.
Jeden Tag bewusst dem Weihnachtsfest entgegenschreiten.

Zum Adventskalender für Erwachsene kommen Sie hier.

Zum Adventskalender für Familien kommen Sie hier hier.

 

Täglich: Psalmverse und Bonhoeffer

Die Psalmen haben Dietrich Bonhoeffer viel bedeutet.
"Der Psalter ist die große Schule des Betens überhaupt. Je tiefer wir in die Psalmen wieder hinein wachsen, und je öfter wir selber gebetet haben, desto einfacher und reicher wird unser Gebet werden."
Quelle: Gemeinsames Leben/Das Gebetbuch der Bibel

Darum für jeden Tag ein paar Psalmverse und ein Zitat von Dietrich Bonhoeffer. Sie wiederholen sich über die Monate und durch das Jahr. So können sie in uns in die Tiefe wachsen und sich entfalten. Diese Art von Wiederholungen ist nicht Langeweile, sondern wie ein Glockenschlag für die Seele.

Freitag, 26. November
Herr, du erforschest mich
und kennest mich.
Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es;
du verstehst meine Gedanken von ferne.
Ich gehe oder liege, so bist du um mich
und siehst alle meine Wege.
Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge,
das du, Herr, nicht alles wüsstest.
Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.
Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch,
ich kann sie nicht begreifen.
Verse aus Psalm 139

"Unser Leben ist keine einfache gerade Linie, die unser Wille und Verstand zieht, sondern das Leben ist etwas, das aus zwei verschiedenen Linien gebildet ist, zwei verschiedenen Elementen, zwei verschiedenen Kräften. – Das Leben setzt sich zusammen aus des Menschen Gedanken und Gottes Wegen; und in Wahrheit gibt es das garnicht: des Menschen Weg ... da ist nur ein wirklicher Weg, den wir unvermeidlich zu gehen haben, und das ist Gottes Weg. Der Unterschied zwischen den beiden Leben ist, dass der Mensch das Ganze seines Lebens auf einmal voraussehen möchte, aber Gottes Weg geht nur Schritt für Schritt.
Dietrich Bonhoeffer

Grüner Gockel im Prodekanat

Das Umweltteam im Prodekanat ist fleißig unterwegs.
Inzwischen wurde im Gebäude unseres Prodekanates ein Ecomapping durchgeführt.

Mit dabei war Ariane Dreisbach vom Bayrischen Rundfunk.

Hier ihr Beitrag zum Lesen.

Hier ihr Beitrag zum Hören.

 

Aufbruch im Prodekanat München-Süd

Wenn Sie mit Ihrer rechten Maustaste auf "Grafik anzeigen" klicken, wird der Text größer und damit lesbar. Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Subscribe to Prodekanat München-Süd im Evang.-Luth. Dekanat München RSS