Hinabgestiegen in das Reich des Todes

Hinab in die tiefsten Tiefen - AdobeStock_178058754

Am Karfreitag gestorben.
In ein Felsengrab gelegt.

Am Karsamstag geht es in das Reich des Todes.
Schattenreich.
Hölle.
Vom Leben abgewandt.

Jesus macht vor nichts Halt.
Weder im Leben noch im Tod.
Er steigt hinab in die tiefsten Tiefen.
Zu den dunkelsten Orten.
Dahin, wo es keine Tränen mehr gibt.

Unendlich kann das Leid von Menschen sein.
Unerträglich kann die Not von Menschen sein.

In Myanmar. In Belarus.
Einmal rund um die Erde.
Noch immer, noch schlimmer.

Enge Wohnungen voller Gewalt.
Menschen ohne Hoffnung.
Angst vor Ansteckung.
Menschen am Tiefpunkt.

Jesus steigt hinab in die tiefsten Tiefen.
Zu den dunkelsten Orten.
Dahin, wo es keine Tränen mehr gibt.
Auch da war er.
Auch da ist er.

Nicht nur am Karsamstag.