Gott ist des Todes Tod

9. April 1945.
Der Todestag von Dietrich Bonhoeffer.

Es gibt bekannte, vertraute, liebgewonnene Texte von ihm.
Sie sind ein kleines Spektrum aus einem großen Werk.

Nach seinen theologischen Examina hatte Dietrich Bonhoeffer Mitte Februar 1928 sein Vikariat in Barcelona angetreten. Am Ostersonntag hatte er zu predigen. Die Predigt des 22-Jährigen ist erhalten.

An dieser Stelle ein Zitat daraus:
"Der Sinn der Osterbotschaft ist: Gott ist des Todes Tod. Gott lebt und so lebt auch Christus, der Tod hat ihn nicht halten können gegen die Übermacht Gottes. Gott hat das Machtwort gesprochen über den Tod, hat ihn vernichtet, hat Jesus Christus auferweckt."

Die ganze Predigt finden Sie hier.

Viele Gedanken, die ein Licht auf den Weg werfen, den Dietrich Bonhoeffer bis in seinen Tod hinein gewählt hat.